English / Deutsch


Katalog Portfolio 2017

Mehr Informationen:

Amintransaminasen

Amintransaminasen katalysieren den Transfer der Aminogruppe eines primären Amins auf ein (prochirales) Keton oder Aldehyd. Ihre hohe Enantioselektivität ermöglicht ihre Anwendung in der Racematspaltung von racemischen Aminen oder der Synthese von chiralen Aminen aus günstigen Ketonen.
Sie benötigen Pyridoxal-5'-phosphat als Cofaktor.

Das Schema zeigt Beispiele optisch reiner (R) – Amine, synthetisiert aus den entsprechenden Ketonen mit Hilfe (R)-selektiver ω-Transaminasen
Optisch reine (R) - Amine synthetisiert aus den entsprechnenden Ketonen mit Hilfe (R)-selektiver ω-Transaminasen (PharmaChem, 12, 22-25)

Amintransaminasen (ATAs) katalysieren den Transfer der Aminogruppe eines primären Amins auf ein prochirales Keton (oder Aldehyd). Amintransaminasen sind hoch enantioselektiv und können daher für die Racematspaltung von Aminen oder die Synthese von chiralen Aminen aus günstigen Ketonen verwendet werden.
ATAs benötige Pyrodoxal-5'-phosphat und ihr Substratspektrum deckt unter anderem aliphatische und aromatische Amine, Aminosäuren, Aminoester und Aminoalkohole ab. Typische Aminodonoren sind: Alanin, Ethylamin, 1- und 2-Propylamin, 1- und 2-Butlyamin und andere.

Das Foto zeigt das 'Ready to use' - Screening Kit für (R)-selektive ω-Transaminasen'
"Ready to use" - Screening Kit für (R)-selektive ω-Transaminasen (PharmaChem, 12, 22-25)